96 Kitas nehmen an Programm zur Sprachförderung teil

Am Bundesprogramm „Offensive Frühe Chancen“ zur Sprachförderung für Kindergartenkinder bis drei Jahre nehmen 96 Thüringer Kindertageseinrichtungen teil. Mit dem Vorhaben sollen vor allem die Sprachkompetenzen von Kindern aus sozial schwachen Familien und Familien mit Migrationshintergrund gefördert werden.

Im Rahmen der Bundesinitiative werden insgesamt rund 4.000 Kindertageseinrichtungen mit jeweils 25.000 Euro jährlich gefördert.

Nach den Worten von Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, leistet das Programm einen Beitrag zu mehr Chancengerechtigkeit: „Sprache ist der Schlüssel für Integration und gesellschaftliche Teilhabe. Mitsprechen ermöglicht Mitmachen. Je früher mit der Sprachförderung begonnen wird, desto besser.“

Weitere Informationen zum Programm unter: www.fruehe-chancen.de.

Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Schreibe einen Kommentar