Althaus soll Skiunfall aus dem Wahlkampf heraushalten

Ich fordere Althaus auf, seinen Skiunfall aus dem Wahlkampf herauszuhalten. Die SPD hat das bisher getan.

Es zeugt von Doppelmoral, wenn Althaus die Mitbewerber auffordert, den Unfall nicht zum Thema zu machen und er den Unfall für billige Selbstinszenierung im Wahlkampf nutzt.

Sollte Althaus weiter versuchen, sich von der Rolle des Schuldigen in die Opfer-Rolle zu mogeln, wird die SPD zu dieser Debatte nicht länger schweigen.

Ich erwarte von Dieter Althaus, dass er sich statt den Unfall zu instrumentalisieren endlich der politischen Debatte stellt.

Thüringen hat die niedrigsten Löhne und die höchste Abwanderung. In vielen Unternehmen drohen Entlassungen. In den Kindergärten fehlt Personal. Die Polizei warnt vor massiven Sicherheitsproblemen.

Aber Althaus dreht sich nur noch um sich selbst.

Ich fordere Althaus heraus, in der Landtagssitzung am Freitag zur Thüringer Politik Stellung zu beziehen. Ich bin bereit, mit ihm über die besten Konzepte für Thüringen zu diskutieren.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar