FH Nordhausen für Anerkennung ausländischer Studienleistungen ausgezeichnet / „Steigende Attraktivität für Studierende“

Die Fachhochschule Nordhausen wurde am Freitag in Bonn vom Deutschen Akademischen Austauschdienst für ihre vorbildliche Anerkennung von im Ausland erbrachten Studien- und Prüfungsleistungen ausgezeichnet.

Die Hochschule garantiert mit einem im Vorfeld von Auslandssemestern abgeschlossenen „Learning Agreement“ ihren Studierenden, dass im Ausland erbrachte Leistungen anerkannt werden. Damit wird den Studierenden ermöglicht, Auslandsaufenthalte ohne Studienzeitverlängerungen durchzuführen. Seit 1998 haben davon 383 Studierende Gebrauch gemacht, 60 davon allein im letzten Jahr.

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, gratuliert: „Mit ihrer internationalen Ausrichtung profiliert sich die Fachhochschule Nordhausen und wird noch attraktiver für Studierende. Die garantierte Anerkennung von Studienleistungen motiviert Studentinnen und Studenten, den Schritt in ein anderes Land zu wagen und über den Tellerrand hinaus zu blicken.“

Die Auszeichnung wird im Rahmen der Aktion „Bologna macht mobil“ seit 2010 für innovative Ansätze zur Förderung der Mobilität und Anerkennung vergeben. Insgesamt werden drei Preisträger aus ganz Deutschland ausgezeichnet.

Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Schreibe einen Kommentar