Matschie: „Studentisches Wohnen bleibt Schwerpunktaufgabe“

Thüringer Studierenden stehen an den neun Hochschulstandorten insgesamt rund 7.400 Wohnheimplätze des Studentenwerks zur Verfügung. Weitere 50 Plätze und ein neuer Kindergarten für 80 Kinder werden mit dem Bau des Max-Kade-Hauses in Erfurt hinzukommen.

Einen entsprechenden Fördermittelbescheid in Höhe von 1,2 Millionen Euro wird Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur am kommenden Donnerstag, dem 12. Juli 2012, an Vertreter des Studentenwerks Thüringen übergeben. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf 4,2 Millionen Euro.

Nach den Worten von Matschie bleibt die Verbesserung der Wohnraumsituation der Studierenden eine Schwerpunktaufgabe. „Unsere Hochschulen sind attraktiv. Mittlerweile kommen 40 Prozent der Studienanfänger aus den alten Bundesländern. Um im Wettbewerb um die klügsten Köpfe auch weiterhin erfolgreich zu sein, investieren wir weiter in attraktive Studienbedingungen und den Wohnheimbau. Seit 2010 hat das Land die Schaffung neuer Wohnheimplätze mit 3,3 Millionen Euro gefördert. Bis zum Wintersemester 2012/2013 stehen damit mehr als 600 neue Wohnheimplätze zusätzlich zur Verfügung.“

Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Schreibe einen Kommentar