Thüringen stellt im Februar 150 neue Lehrer ein / Matschie: „Frischer Wind für die Klassenzimmer“

150 neue Lehrer nehmen bald ihre Tätigkeit im Thüringer Schuldienst auf. Für den Einstellungstermin im Februar 2014 laufen nach Angaben des Thüringer Bildungsministeriums derzeit die Bewerbungsgespräche. Weitere 250 Lehrer kommen zum neuen Schuljahr im August an die Schulen. Damit stellt Thüringen auch in diesem Jahr insgesamt 400 neue Lehrer ein. Bildungsminister Christoph Matschie unterstreicht: „Wir halten damit unser Versprechen und sorgen für frischen Wind in den Klassenzimmern. Das wird der Qualität des Unterrichts zugute kommen.“

Thüringen hat die Einstellungsregelungen flexibilisiert. Nach Matschies Worten können sich Interessenten auch mit einem vorläufigen Abschlusszeugnis bewerben, da sich die Termine für die Übergabe der Hochschulabschlüsse und das Ende der Bewerbungsfrist überschneiden können. „Wir wollen sie vielen angehenden Lehrern wie möglich die Chance zur Bewerbung geben“, so der Minister. Dass feste Neueinstellungen grundsätzlich unbefristet erfolgen, spreche für die Attraktivität Thüringens.

Ebenfalls an zwei Terminen ist im Jahr 2014 die Einstellung von 500 Lehramtsanwärtern geplant. Die erste Hälfte der Referendare soll zum 1. Februar ihren Vorbereitungsdienst antreten. Das Einstellungsverfahren läuft bereits. Am 1. August sollen weitere 250 Lehramtsanwärter folgen. Für sie besteht noch bis zum 12. März dieses Jahres die Möglichkeit, ihre Bewerbungsunterlagen direkt beim Thüringer Bildungsministerium abzugeben. Auch hier können fehlende Unterlagen nachgereicht werden.

Derzeit sind in Thüringen 17.758 Lehrer und 846 Referendare beschäftigt.

Quelle:TMBWK

Schreibe einen Kommentar