Zwischenruf

Jochen Staschewski zur Umfrage über die politischen Stimmung in Thüringen von Infratest dimap im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks:

„Die CDU-Alleinregierung ist am Ende. Nur 4 Prozent der Thüringerinnen und Thüringer wollen eine Neuauflage nach der Wahl am 30. August 2009. Die amtierende Regierung Althaus scheitert an der 5-Prozent-Hürde.

Eine große Mehrheit stimmt den Wahlzielen der SPD zu: 70 % wollen gemeinsames Lernen bis Klasse 8 (24 % dagegen). 70 Prozent sehen die Billiglohn-Strategie der CDU als gescheitert an (nur 19% sagen, dass niedrige Löhne der wirtschaftlichen Entwicklung genutzt haben).

Wir haben mit Christoph Matschie den richtigen Kandidaten für das Ministerpräsidentenamt: Christoph Matschie (31%) ist Dieter Althaus (38%) dicht auf den Fersen wenn es um die Wahl des MP geht. Die Thüringer wollen keinen Ministerpräsidenten Ramelow. Er kann weder im Vergleich mit Althaus bestehen (Althaus 45%, Ramelow 29%), noch hält er mit Christoph Matschie mit (Matschie 37 %, Ramelow 23%).

Damit steht fest, am 30. August geht es um die zentrale Frage: Wird Christoph Matschie neuer Ministerpräsident oder bleibt Althaus?

Liebe Genossinnen und Genossen jetzt müssen wir mit den guten Werten für Christoph und der hohen Zustimmung zu unseren Themen auf die Menschen selbstbewusst zu gehen und kämpfen, kämpfen, kämpfen! Dann werden wir auch bei der Sonntagsfrage weiter dazu gewinnen.

Das ist unsere Botschaft:
Jeder, der einen politischen Neuanfang in Thüringen will, muss die SPD und Christoph Matschie stark machen!

Der Wind hat sich gedreht!

Glück auf!
Euer Jo

» Interview von Christoph Matschie mit dem MDR zur Umfrage



Sonntagsfrage, Erhebungszeitraum 18. – 22. März, 1000 Befragte (in Klammern Abweichungen zum Ergebnis der Landtagswahl 2004):

CDU 36% (-7%)

Linke 25% (-1,1%)

SPD 20% (+5,5%)

FDP 8%
Grüne 5%

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar