CDU-Wirtschaftsminister bei Tourismus gescheitert

Nach aktuellen Zahlen sank im vergangenen Jahr das Besucherinteresse an Thüringen. Christoph Matschie, Vorsitzender der SPD Thüringen und Ministerpräsidenten-Kandidat, sieht die CDU-Landesregierung gescheitert.

„Die jetzt veröffentlichten Novemberzahlen aus dem Tourismusbereich sind ein Armutszeugnis für Wirtschaftsminister Reinholz. Im Thüringer Wald sind die Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr um mehr als acht Prozent eingebrochen. Dabei war Reinholz mit dem Versprechen angetreten, den Tourismus zu beleben. Das Ergebnis ist das Gegenteil.

Thüringen braucht seit Jahren ein modernes Tourismuskonzept. Die Landesregierung sah sich jedoch nicht in der Lage, dieses noch vor dem Höhepunkt der Biathlon-WM im Februar vorzulegen. Wichtige Zeit ist damit einfach vertan worden. Die holt die CDU in den verbleibenden Wochen auch nicht mehr auf. Deshalb haben wir die Tourismusförderung zu einem Schwerpunkt unseres Regierungsprogramms gemacht. Ein gut funktionierender Tourismus sichert wichtige Arbeitsplätze.“

Schreibe einen Kommentar