Christoph Matschie wird am 07. Juni 2009 zur Kommunalwahl in Jena antreten

Christoph Matschie hat sich entschlossen für den Stadtrat zu kandidieren, weil er ein besseres Miteinander von Kommune und Landespolitik erreichen möchte. Hier gibt es seit Jahren Defizite, wie dies zum Beispiel am kommunalen Finanzausgleich deutlich wird.

Ein weiterer Aspekt für sei Engagement in der Kommunalpolitik ist der Tatsache geschuldet, dass auf kommunaler Ebene die fünf Prozent Hürde gefallen ist. Dies kann dazu führen, dass sich rechtsextreme Parteien im Stadtrat wiederfinden. Dies kann nur durch eine hohe Wahlbeteiligung verhindert werden. Er möchte als prominentes Aushängeschild der SPD dafür sorgen, dass die extreme Rechte keinen Platz im Stadtparlament findet.

Schwerpunkte seiner kommunalen Arbeit sieht Christoph Matschie in der innerstädtischen Gestaltung (Eichplatz, Inselplatz und Busbahnhof) sowie in der Wirtschaftsförderung und dem Erhalt der ICE- Anbindung.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar