Drei Viertel der SPD-Bürgermeisterkandidaten gewählt

„Das Rückgrat der Thüringer SPD sind ihre erfolgreichen Kommunalpolitiker“, sagt SPD-Landesgeschäftsführer René Lindenberg. Er freut sich über das erfolgreiche Abschneiden der SPD-Kandidaten bei den Bürgermeisterwahlen am Sonntag in Thüringen.

38 der 51 Kandidatinnen und Kandidaten, die für die SPD oder als Einzelbewerber mit SPD-Mitgliedschaft angetreten sind, setzten sich bei den Wahlen durch.

„Das Ergebnis zeigt, dass die SPD, dort wo sie kandidiert hat, sehr erfolgreich abgeschnitten hat: Drei Viertel der angetretenen Kandidatinnen und Kandidaten sind gewählt worden“, resümiert Lindenberg.

Jüngster erfolgreicher Kandidat der SPD Thüringen war der 25jährige Onno Eckert in Crawinkel, der damit zu den jüngsten Bürgermeistern im Freistaat gehört.

Schreibe einen Kommentar