Finanzierungsvereinbarung unterzeichnet: Mehr Geld für das Theaterhaus Jena

Matschie: „Hier hat Kreativität eine Bühne

Anlässlich der gestern unterzeichneten Finanzierungsvereinbarung für das Theaterhaus Jena würdigt Thüringens Kulturminister Christoph Matschie die Arbeit des Theaters: „Hier hat die Kreativität eine Bühne. Die Zuschauer erleben ein Ensemble, das vor Energie nur so sprüht. Ständig auf der Suche nach neuen Wegen hat sich das Theaterhaus Jena zu einer Experimentierstätte und einem Labor für Talente entwickelt. Seit über 20 Jahren ist es fest in der deutschsprachigen Theaterszene etabliert“, so Matschie.

Mit Finanzierungsvereinbarung hat die Bühne nun eine verbesserte finanzielle Basis. Die Vereinbarung über die Finanzierung der Theaterhaus Jena gGmbH umfasst den Zeitraum 2013 bis 2016. Im Vergleich zur vorherigen Förderperiode von 2009 bis 2012 erhöht sich die Landesförderung um 500.000 Euro auf 3,7 Millionen Euro. Weitere Finanzierungsanteile kommen von der Stadt Jena. Die Gesamtförderung des Theaterhauses umfasst in der neuen Finanzierungsperiode 7,6 Millionen Euro.

„Mit den zusätzlichen Mitteln wollen wir dafür sorgen, dass sich das Theaterhaus Jena auch künftig der Förderung des professionellen Theaternachwuchses, der Entwicklung neuer Dramatik und der Erprobung neuer Theaterformen widmet. Diese Stärken hat das Haus seinen guten Ruf zu verdanken“, so der Minister.

Als Alternative zu etablierten Theaterbetrieben versammelt das Theaterhaus Jena die professionelle freie Szene und Stadttheater unter einem Dach. Aufgrund der Verbindung von Koproduktionsprojekten aus der nationalen sowie internationalen Off-Theaterszene mit Ensemble- und Repertoirespielbetrieb gilt das Theaterhaus weit über Thüringens Landesgrenzen hinaus als zukunftsweisendes Theatermodell. Gezeigt werden sowohl zeitgenössische Dramatik und Perfomance-Projekte als auch Neubearbeitungen von Theaterklassikern.

Neben der Finanzierung des Theaterbetriebes beteiligt sich das Land auch an der Förderung investiver Maßnahmen. So werden derzeit mit dem Neubau des Funktionsgebäudes nebst Werkstatt und Probebühne umfangreiche Bauarbeiten am Theaterhaus durchgeführt. Diese Maßnahme unterstützt das Land mit weiteren 600.000 Euro. Hinzu kommen noch regelmäßige Förderungen für investive Ausgaben, wie ein Zugsystem der Bühne oder die Mikrophonanlage.

Quelle: TMBWK

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Kultur

Schreibe einen Kommentar