Für eine gerechte Gesundheitspolitik

Am 25. Mai traf sich in Gotha die Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten im Gesundheitswesen (ASG) zu ihrer Neukonstituierung.

Sozial- und Gesundheitsministerin Heike Taubert berichtete zu aktuellen Fragen der Gesundheitspolitik in Thüringen. Der Thüringer Bundestagsabgeordnete Steffen Lemme, Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages berichtete von der Chaosstrategie der Bundesregierung in Sachen Gesundheit und vom Kampf der SPD-Bundestagsfraktion gegen die Kopfpauschale.

Im neuen Vorstand fungieren der gesundheitspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion David Eckardt als Vorsitzender (Foto), Steffen Lemme als Stellvertreter und Dirk Schütze aus dem Weimarer Land als Beisitzer. Die Erfurter Ärztin Cornelia Klisch wurde als Mitglied in den Bundesausschuss gewählt. Als Arbeitsschwerpunkte der kommenden zwei Jahre sollen die Krankenhausplanung, die Gesundheitsreform, die Situation im ambulanten Bereich, der Ärztemangel und die Ausbildungssituation aufgegriffen werden.

Interessenten, die im Gesundheitsbereich tätig sind und mitarbeiten wollen, können sich unter thueringen@spd.de oder telefonisch unter 0361-228440 in der Landesgeschäftsstelle melden.

Schreibe einen Kommentar