Geld für Kindertagesstätten wieder aufstocken

Die Rücknahme der Kürzungen bei den Kindertagesstätten fordert SPD-Fraktionsvorsitzender Christoph Matschie: „Die Landesregierung muss endlich Kindergärten und -krippen wieder ausreichend finanzieren.“ Eltern wünschten sich eine gute Bildung und Betreuung ihrer Jüngsten in den Einrichtungen sowie weit reichende Öffnungszeiten, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen.

In den Umfrageergebnissen einer aktuellen Studie der Liga der freien Wohlfahrtspflege – in Kooperation mit der Fachhochschule Erfurt – sieht Matschie jahrelange Forderungen der SPD-Fraktion bestätigt. „Das Zeugnis, das die Eltern der Thüringer Landesregierung ausstellen, sollte zum Umsteuern führen“, fordert Matschie. Die Familienpolitik von Althaus gehe an den Erwartungen der Thüringer Eltern vorbei.

„Wir brauchen flächendeckend eine gute Kinderbetreuung mit ausreichend Personal, um eine anspruchsvolle frühkindliche Bildung zu erreichen“, sagt Christoph Matschie weiter. Die CDU-Fraktion solle bei der bevorstehenden Beschlussfassung zum Landeshaushalt 2008/2009 dem Antrag der Opposition zustimmen und die Mittel für Thüringens Kindertagesstätten aufstocken.

Der SPD-Fraktionschef kündigte zudem an, dass die Oppositionsfraktionen den jüngst vom Thüringer Verfassungsgerichtshof abgewiesenen Gesetzentwurf zum Eltern-Volksbegehren im Januar 2008 in den Landtag einbringen werden.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Soziales

Schreibe einen Kommentar