Glückwunsch in den Norden

Thüringens SPD-Landesvorsitzender Christoph Matschie sieht den Aufwärtstrend der SPD durch die Landtagwahlen in Mecklenburg-Vorpommern bestätigt. „Das muss bei der Bundeskanzlerin alle Alarmglocken schrillen lassen“, sagte Matschie in Erfurt.

Die schwarz-gelbe Bundesregierung habe seit ihrem Amtsantritt soviel Vertrauen verspielt, dass sich das auch immer stärker in den Landtagswahlen ausdrücke. „Die FDP schafft sich derzeit selbst ab“, so Matschie. Den Sozialdemokraten an der Ostsee attestierte Matschie eine hervorragende Arbeit in der abgelaufenen Legislatur, die sich in ein hohes Vertrauen bei den Menschen umgesetzt habe. „Die Wähler haben auf Kompetenz und Vertrauen gesetzt“ so Matschie.
Mit Blick auf die anstehenden Koalitionsverhandlungen sagte Matschie, das er es für richtig halte, mit allen Partnern die infrage kommen, Verhandlungen zu führen.

„Man kann nicht schon am Wahlabend festlegen, mit wem man am besten ein Regierungsprogramm umsetzen kann.“

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar