Keine weitere Verzögerung des Nichtraucherschutzes

Für eine schnelle Festlegung von Regelungen zum Schutz der Nichtraucher spricht sich Christoph Matschie aus. Der SPD-Fraktionsvorsitzende fordert die Thüringer Landesregierung auf, sich ohne Verzögerung um eine einheitliche Länderregelung für Restaurants und öffentliche Gebäude zu bemühen.

Die CDU-Landtagsfraktion solle dem vor mehr als vier Monaten in den Landtag eingebrachten Gesetzentwurf für ein Rauchverbot an Thüringens Schulen zustimmen. „Es darf keine weitere Verzögerung geben“, sagt Matschie weiter.

Die Landesbehörden sollten Vorreiter beim Nichtraucherschutz sein, erneuert Matschie eine weitere Forderung seiner Fraktion. Mit dem im Juli 2006 eingebrachten Plenarantrag war die Landesregierung zur Regelung eines Rauchverbotes in den Ministerien aufgefordert worden. Die zwischenzeitlich im Ältestenrat getroffenen Festlegungen für den Thüringer Landtag begrüßte der SPD-Fraktionschef.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Freiheit

Schreibe einen Kommentar