Kindergarten soll kostenfrei werden

Die SPD tritt für einen Kindergartenplatz ab dem 2. Lebensjahr ein und will beitragsfreie Kinderbetreuung: Christoph Matschie, der Vorsitzende der SPD Thüringen, sieht nach der Klausur des Parteivorstandes die Ziele richtig gesteckt: Schwerpunkt ist eine Politik für mehr Kinder, bessere Bildung und starke Familien.

?Wir wollen wieder mehr Menschen ermutigen sich für Kinder zu entscheiden. Das geht nicht mit bloßen Worten. Politik muss etwas tun.
Unser Ziel ist klar gesteckt. Wir wollen einen Rechtsanspruch ab dem 1. Geburtstag und perspektivisch streben wir die vollständige Beitragsfreiheit für den Kindergarten an.
Diese Perspektiven entlasten Eltern und sollen die besten Entwicklungschancen für alle bieten. Künftig soll die frühkindliche Bildung eine noch stärkere Rolle bekommen.
Gerade in Thüringen zeigt sich, dass die CDU allen Sonntagsreden einer Familienministerin zum Trotz eine andere Richtung einschlägt. Althaus entzieht den Kindergärten mit der CDU-Familienoffensive die notwendigen Mittel. Als Konsequenz kommen Beitragserhöhungen auf die Thüringer Eltern zu. Freie Träger müssen diesen Schritt bereits umsetzen und erhöhen die Preise. Das ist der falsche Weg.?

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar