Lindenberg: Keine parteipolitischen Schaukämpfe am Gedenktag für die Maueropfer

CDU soll sich Vergangenheitsbewältigung widmen

Den 13. August 2012 sollte Thüringens CDU-Generalsekretär auf Point Alpha zur Besinnung nutzen, empfiehlt SPD-Landesgeschäftsführer René Lindenberg und weist die Angriffe Mario Voigts auf die SPD im Zusammenhang mit dem Gedenken an die Opfer des Mauerbaus zurück.

„Die Thüringer CDU sollte vor der eigenen Tür kehren, bevor sie mit dem Finger auf andere zeigt: Als ehemalige Blockpartei der DDR hat sie ihre Geschichte unzureichend aufgearbeitet. Die Christdemokraten sollten sich intensiv der Verantwortung der Blockparteien für Mauerbau und DDR-Unrecht widmen, damit haben sie genug zu tun“, so Lindenberg.

Mit ihrer überzogenen Stilisierung als Wiedervereinigungspartei versuche die CDU seit 1990 von ihrer Blockpartei-Vergangenheit abzulenken. „Ich fordere die CDU auf, sich endlich ihrer Vergangenheit zu stellen und Verantwortung für das in der DDR geschehene Unrecht zu übernehmen“ so Lindenberg abschließend.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar