Machnig: Zimmermann muss auch Sitz im MDR-Rundfunkrat aufgeben

Ex-Regierungssprecher Peter Zimmermann muss jetzt sofort sein Mandat im MDR-Rundfunkrat aufgeben: Das hat Thüringens stellvertretender SPD-Vorsitzender Matthias Machnig heute gefordert. „Zimmermann sollte von sich aus den Weg freimachen für eine sofortige Neubesetzung dieses Postens“, sagte Machnig heute in Erfurt. Falls er dies nicht freiwillig tue, müsse Ministerpräsidentin Lieberknecht dafür sorgen. 

Der Rundfunkrat habe die Aufgabe, die Interessen der Allgemeinheit und Thüringens beim MDR zu vertreten. „Dies kann Peter Zimmerman nicht mehr leisten“, so der Vize-Chef der Thüringer Sozialdemokraten. Seine Aufgabe als Geschäftsführer verpflichte ihn auf die Profitinteressen seines Unternehmens und nicht auf die Interessen Thüringens und der Allgemeinheit. „Das ist ein unauflöslicher Interessenkonflikt, der nicht hinnehmbar ist. Einkünfte und Aufwandsentschädigungen aus dem Mandat als MDR-Rundfunkratsmitglied müssen sofort gestoppt werden“, forderte Machnig.

Schreibe einen Kommentar