Matschie diskutiert mit Lehrern über Schulentwicklung / Lehrerkonferenz am 11. Juli in Erfurt

Bildungsminister Christoph Matschie setzt den Dialog mit den Thüringer Lehrerinnen und Lehrern fort. Nach der ersten Lehrerkonferenz im vergangenen Jahr und der zu Beginn des Schuljahres gestarteten Dialog-Tour an den Schulen wird er mit den Pädagoginnen und Pädagogen im Rahmen einer weiteren Lehrerkonferenz über aktuelle Entwicklungen in der Thüringer Schullandschaft diskutieren.

Im Mittelpunkt der Tagung am 11. Juli in Erfurt stehen die Themen Personalentwicklung, Lehrergesundheit, Aus- und Fortbildung, die Herausforderungen des Gemeinsamen Unterrichts und Demokratieerziehung.

„Ich will wissen, welche konkreten Schwierigkeiten und welche Herausforderungen die tägliche Arbeit an unseren Schulen mit sich bringt. Zusammen mit meinen wöchentlichen Schulbesuchen bietet auch die Lehrerkonferenz eine gute Möglichkeit, für vorhandene Probleme gemeinsam neue Lösungsansätze zu finden“, so Matschie.

Matschie versichert, auch über die zweite Lehrerkonferenz hinaus den Austausch mit den Lehrern zu suchen. Als Nächstes stehen unter anderem Besuche der fünf neuen Schulamtsstandorte und fünf Schulleiterkonferenzen an. Parallel dazu laufen die Beratungen mit den Gewerkschaften und Lehrerverbänden über ein neues Personalentwicklungskonzept für den Thüringer Schuldienst. „Ich will Thüringen zum Bildungsland Nummer 1 machen. Dafür müssen alle gemeinsam an einem Strang ziehen“, so Matschie.

Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Schreibe einen Kommentar