Matschie: „Europeade ist einmaliges Fest der Weltoffenheit“

„Die 50. Europeade ist ein einmaliges Fest der Weltoffenheit, der Folklore und der Trachten. Von Gotha aus schlägt das größte europäische Folklorefestival kulturelle Brücken nach ganz Europa.“ Das unterstreicht Thüringens Kulturminister Christoph Matschie anlässlich des bevorstehenden Auftaktes der Europeade am kommenden Mittwoch (17. Juli 2013). Rund 5.000 Teilnehmer aus 26 europäischen Nationen werden zu dem fünftägigen Festival erwartet. In dieser Zeit werden mehr als 220 Folkloregruppen und -vereine mit Tanz-, Trachten- und Brauchtumsauftritten auf ihre landestypischen Traditionen aufmerksam machen. Das Folklorefestival findet jährlich an wechselnden Orten in Europa statt und mit Gotha zum ersten Mal in einer Stadt in den neuen Bundesländern.

„Wir haben in Thüringen eine vielfältige und traditionsbewusste Kulturlandschaft, die zu den reichhaltigsten in Mitteleuropa zählt. Dazu gehören Volkskunst und Brauchtum, die wir erhalten und pflegen“, betont Matschie. Deshalb unterstütze der Freistaat die Durchführung des Festivals mit 50.000 Euro. Zusätzlich wird für die Organisation der Veranstaltung eine Projektmanagerstelle zur Verfügung gestellt. „Gotha und Thüringen sind auf dieses europaweite Ereignis gut vorbereitet. Ich bin sicher, dass wir fünf bewegende, klagvolle und ausdrucksstarke Tage erleben werden“, so Matschie.

Quelle: TMBWK

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Kultur

Schreibe einen Kommentar