Matschie gratuliert Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena zum neuen Namen

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, gratuliert der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena zu ihrem neuen Namen. Damit werde das Leben und Wirken eines Mannes gewürdigt, durch den der Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Jena bereits im 19. Jahrhunderts seine Prägungen erfahren habe.

„Der neue Name trägt zur weiteren Profilbildung der FH als Hochschule für angewandte Wissenschaften bei und stärkt ihre Position in der Thüringer Hochschullandschaft“, unterstreicht Matschie. Der Name Ernst Abbe werde den Forschungsstandort Jena noch sichtbarer machen. „Er ist auch Ansporn für alle, die hier studieren und für die Zukunft dieser Bildungsstätte Verantwortung tragen“, so der Minister.

Matschie nahm heute am Festakt zur Namenverleihung in Jena teil. Der Name war der Fachhochschule auf Initiative der Hochschulleitung verliehen worden. Der Wissenschaftler, Unternehmer und Sozialreformer Ernst Abbe (1840-1905) wirkte in Jena und schuf zusammen mit Carl Zeiss und Otto Schott die Grundlagen der modernen Optik.

Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Schreibe einen Kommentar