Matschie: Kultur ist keine Verfügungsmasse

Der SPD-Landesvorsitzende und Thüringer Kultusminister Christoph Matschie hat heute das „Leitbild Kulturland Thüringen“ der Öffentlichkeit vorgestellt. Damit beschreibt der Freistaat Thüringen als erstes Bundesland überhaupt den Stellenwert und die Bedeutung von Kunst und Kultur für das politische Handeln.

„Kunst und Kultur ist wesentliches Merkmal der Thüringer Identität. Kultur ist keine Verfügungsmasse“, so Matschie in der Pressekonferenz der Landesregierung.

Matschie lobte den im letzten Jahr begonnen Dialogprozess als wichtiges Element der Kulturpolitik im Land. Er stellte klar, dass für den Erhalt der Kulturlandschaft Land und Kommunen an einem Strang ziehen müssen. Er forderte sogleich bei der Reform des kommunalen Finanzausgleiches auch die Kulturfinanzierung im Blick zu haben.

Das „Leitbild Kulturland Thüringen“ soll nun mit dem Kulturkonzept für Thüringen weiterentwickelt und konkretisiert werden. Die Arbeit zum Kulturkonzept startet noch im Februar in verschiedenen Arbeitsgruppen. Auf dem 2. Kulturforum Thüringens im Sommer dieses Jahres sollen bereits erste Zwischenergebnisse diskutiert werden.

Schreibe einen Kommentar