Matschie würdigt Wartburgpreisträger Prof. Dr. Volkhard Knigge

„Mittler zwischen Völkern, Generationen, Politik und Wissenschaft“

„Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Finanzkrise macht uns Prof. Dr. Knigge deutlich, wo der eigentliche Kern europäischen Denkens liegt: in gemeinsamen verbindlichen Grundwerten. Diese gilt es zu erkennen und jeden Tag neu zu beleben.“ Mit diesen Worten würdigt Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Christoph Matschie den diesjährigen Wartburgpreisträger anlässlich der Preisübergabe am Sonntag.

Matschie, der zugleich Vorsitzender des Stiftungsrates der Wartburgstiftung ist, beschreibt Prof. Dr. Knigge als einen Mittler zwischen Völkern, Generationen, Politik und Wissenschaft. Er habe sich als Direktor der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora nicht nur die Anerkennung seiner Fachkollegen erworben, zum Beispiel bei der historischen Aufarbeitung der Gräueltaten in Hitlers Konzentrationslagern genauso wie im sowjetischen Speziallager 2. „Vor allem verdient Prof. Knigge unseren uneingeschränkten Respekt für seine Leistungen bei der Vermittlung von Geschichte. Ihm geht es nicht nur um das Präsentieren von historischen Fakten. Er vermittelt heutigen Generationen Geschichte, damit sie für die Zukunft daraus lernen können“, so Matschie. Knigges Perspektive gehe dabei über Thüringen und Deutschland hinaus. Er setze zum Beispiel auf multinationale und multikulturelle Workshops mit Schülern und Studierenden aus ganz Europa. Lernen aus der Geschichte könne nur grenzübergreifend gelingen. Minister Matschie nannte das Wirken von Prof. Dr. Knigge „wahrhaft europäisch“.

Der Wartburgpreis wird von der Wartburg-Stiftung seit 1992 für herausragende Verdienste um die europäische Einigung und die deutsche Wiedervereinigung vergeben. Der Preis ist mit 20 000 € dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben.

Terminhinweis:

Die Verleihung des Wartburgpreises findet am 30. Oktober 2011, um 18:00 Uhr im Festsaal des Palais der Wartburg Eisenach statt. Die Laudatio wird mit Stéphane Hessel ein französischer ehemaliger Résistance-Kämpfer, Überlebender des Konzentrationslagers Buchenwald, Diplomat und Lyriker halten.

Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar