Neue Veranstaltungsarenen für Erfurt und Jena

Das Steigerwaldstadion Erfurt und Ernst-Abbe-Sportfeld Jena werden werden in den kommenden drei Jahren zu multifunktionalen Veranstaltungsstätten umgebaut. Thüringens SPD-Wirtschaftsminister Matthias Machnig und die beiden Oberbürgermeister Andreas Bausewein und Albrecht Schröter gaben dies heute bekannt.

„Damit entstehen bis Ende 2013 zwei moderne Veranstaltungsarenen, die für große touristische, kulturelle und Sportereignisse genutzt werden können“, sagte Machnig. Mit dieser Entscheidung werden zwei wichtige Zentren in Thüringen gestärkt und positive Impulse für ganz Thüringen gesetzt.

Bausewein und Schröter stelltenfest. „Das war längst überfällig. Wir haben das Schwarze-Peter-Spiel beendet und machen nun Nägel mit Köpfen.“ Dabei würden die guten Investitionsbedingungen genutzt, die noch bis 2013 bestehen: „Wenn wir jetzt nicht handeln, wird eine solche Zukunftsinvestition nicht mehr möglich sein.“

Mit der Umsetzung beider Projekte soll noch in diesem Jahr begonnen werden. Nach Erstellung aller notwendigen Anträge und Unterlagen sowie Ausschreibung der Bauleistungen werden die Bauarbeiten im Sommer kommenden Jahres in beiden Stadien starten. Der Umbau erfolgt bei laufender Nutzung. Die Arbeiten sollen bis Ende 2013 abgeschlossen sein. Vorgesehen ist der Neu- bzw. Umbau der Infrastruktur, die dann sowohl für wirtschaftliche, kulturelle und sportliche Veranstaltungen genutzt werden kann.

Schreibe einen Kommentar