Regine-Hildebrandt-Preis nach Ilmenau vergeben

Einer der Preisträger des „Regine-Hildebrandt-Preises“ wird das Integrative Kinder- und Jugendhaus in Ilmenau – Landesgeschäftsführer Jens Hartung gratuliert den Preisträgern

Soziales Engagement und politische Gestaltung der sozialen Rahmenbedingungen waren der rote Faden im Leben von Regine Hildebrandt. Der nach ihr benannte Preis wird in diesem Jahr bereits zum fünften Mal vergeben. Er ist dem Andenken Regine Hildebrandts gewidmet und soll in erster Linie gesellschaftliche Gruppen würdigen, die sich in ihrem Sinne in besonderem Maße für die Menschen in Ostdeutschland einsetzen.

Einer der zwei zweiten Preise, und damit 5000 ¤ geht in diesem Jahr nach Ilmenau in das Integrative Kinder-und Jugendhaus. Die Einrichtung widmet sich der Unterstützung von Kindern und Jugendlichen, die aus schwierigen häuslichen Verhältnissen stammen und daher in besonderem Maße Integrationsprobleme haben.

Landesgeschäftsführer Jens Hartung gratuliert den Preisträgern und wünscht weiterhin viel Erfolg bei diesem wichtigen sozialen Engagement.

Erfurt, 05.09.2006

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar