100 gute Tage für Thüringen

Am heutigen Tag sind die sozialdemokratischen Mitglieder der Thüringer Landesregierung 100 Tage im Amt. Und die Bilanz der SPD in den ersten drei Monaten kann sich absolut sehen lassen.
Die SPD hat wichtige Weichen für die weitere Entwicklung Thüringens gestellt und entscheidende Akzente in den Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise gesetzt.

So geht die grundsätzliche Ausrichtung der Thüringer Landesregierung, der Krise nicht hinterher zu sparen, sondern wichtige Impulse für eine Weiterentwicklung des Freistaates zu setzen auf die Sozialdemokraten zurück.
Im Gegensatz zur schwarz-gelben Bundesregierung, die mit Steuergeschenken ihre Klientel und Lobbyinteressen bedient, hat Thüringen wichtige Zukunftsprojekte auf den Weg gebracht.
Mit dem vorliegenden Gesetz für die Kindertageseinrichtungen wird der Freistaat das fortschrittlichste Kita-System in der Bundesrepublik erhalten. Mit dem Landesprogramm für Demokratie, Weltoffenheit und Toleranz – gegen Rechtsextremismus setzt Thüringen ein klares und lange überfälliges Signal.
Mit dem Thüringer „Wirtschafts- und Innovationsrat“ sowie den neuen Kreditmediatoren setzt die Landesregierung wichtige Signale gegen die Wirtschafts- und Finanzkrise. Und mehr Richter an den Sozialgerichten helfen den Betroffenen ganz konkret.
In seinen Brief an die Thüringer SPD-Mitglieder zieht Landeschef Christoph Matschie eine umfassende Bilanz und kann auf 100 gute Tage für Thüringen zurückblicken.

Der Brief an die SPD-Mitglieder im Wortlaut

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar