20 Jahre Partnerschaft SPD Jena-Ulm


Christoph Matschie, Hartmut Pflüger, Hilde Mattheis, Anja Schrehardt, Eberhard Eichenhofer, Jens Hartung, Martin Rivoir

Am 25. Juni 2010 hatte die Jenaer SPD zur Veranstaltung „20 Jahre Partnerschaft SPD Jena-Ulm“ eingeladen. Das Jubiläum wurde mit einer Talkrunde im Ricarda Huch Haus eröffnet. Im Gespräch mit den Ulmer Gästen Hilde Mattheis, Martin Rivoir und Hartmut Pflüger und den Jenaer SDP-Gründern Christoph Matschie und Jens Hartung wurde der Beginn der Partnerschaft vor 20 Jahren beleuchtet. Die Gesprächsthemen reichten von der Gründung der SDP in der DDR, der Wiedervereinigung, bis hin zur Unterstützung der Jenaer Sozialdemokraten.

Die Geschichte der Partnerschaft begann am 28. Dezember 1989 als eine Jenaer Delegation (damals noch der SDP) die Ulmer Genossinnen und Genossen besuchten. Eine Woche später waren die Ulmer zur dritten Vollversammlung der Jenaer Sozialdemokraten zu Besuch. Der Kontakt entstand durch den Wunsch, die Genossinnen und Genossen in Jena bei der Aufbauarbeit der am 07. Oktober 1989 neugegründeten Partei zu unterstützen. Infolgedessen entstand eine enge Partnerschaft, bestehend aus materiellen und organisatorischen Hilfeleistungen, zwischen den Sozialdemokraten aus Ost und West.
Mit bewegenden Schilderungen und Anekdoten ließen die Redner die Erlebnisse vor 20 Jahren bei den Gästen wieder aufleben. Eine Ausstellung mit dem Titel „20 Jahre Partnerschaft SPD Jena-Ulm“ dokumentierte mit zahlreichen Zeitungsartikeln und Bildern die Höhepunkte dieser Partnerschaft. Im Herbst sind die Jenaer Sozialdemokraten nach Ulm zum Gegenbesuch eingeladen.

Schreibe einen Kommentar