Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen wählt Vorstand neu – Thomas Notzke im Amt bestätigt

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristen Thüringen (ASJ) wählte vergangene Woche ihren neuen Landesvorstand.

Die zahlreich erschienenen Mitglieder diskutierten neben den Wahlen über den aktuellen Entwicklungsstand des Thüringer Personalvertretungsgesetzes. Die langjährige Forderung der Thüringer ASJ nach einer Erweiterung der Rechte von Personalvertretungen wird durch die sozialdemokratische Regierungsbeteiligung nun endlich umgesetzt.

Der Weimarer Jurist Thomas Notzke wurde bei den Vorstandswahlen einstimmig in seinem Amt bestätigt. Desweiteren wählte die Versammlung Monika Hofmann aus Gera und die justizpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Dorothea Marx zu Ihren Stellvertretern. Dem Vorstand gehören noch sechs weitere Mitglieder an.

Notzke zeigte sich zufrieden mit dem Ausgang der Wahlen und bereitet sich auf die ASJ-Bundeskonferenz am 25.09. vor, die diesmal in Berlin stattfindet.

Schreibe einen Kommentar