Bezahlbarer Wohnraum – Carsten Schneider widerspricht Bauminister Carius

„Auch in Thüringen kommt es in Erfurt, Weimar und Jena bei Neuvermietungen zu Mietsteigerungen bis zu 30 Prozent. Solchen Erhöhungen muss ein Riegel vorgeschoben werden. Die Mietpreisbremse der SPD ist also auch für Thüringer Städte ein sinnvolles Mittel zur Verhinderung von Mietwucher“, widerspricht der SPD-Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider der heutigen Äußerung von CDU-Bauminister Christian Carius, die von der SPD vorgeschlagene Mietpreisbremse gehe an der Thüringer Lebenswirklichkeit vorbei.

„In Ballungsräumen und Großstädten müssen viele Mieterinnen und Mieter wegen explodierender Mietpreise ihre Stadtviertel verlassen und werden in die Randbezirke gedrängt. Damit Wohnen bezahlbar bleibt, will die SPD künftig Mieterhöhungen auf laufende Verträge auf höchstens 15 Prozent innerhalb von vier Jahren begrenzen. Bei Neuvermietungen sollen Vermieter künftig maximal 10 Prozent mehr als die ortsübliche Vergleichsmiete verlangen dürfen. Momentan gibt es dafür keine Begrenzung“, sagt Schneider.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Leben

Schreibe einen Kommentar