Carsten Schneider: „Mittel in den Neubau von Sozialwohnungen investieren“

„Thüringens CDU-Bauminister Carius muss dafür sorgen, dass die Bundesmittel für den sozialen Wohnungsbau ihrem Zweck entsprechend im Land verwendet werden.“

„Auch in Thüringer Städten wie Erfurt fehlt bezahlbarer Wohnraum. Daher ist es nicht damit getan, bestehende zu modernisieren. Zusätzliche Sozialwohnungen müssen gebaut werden“, reagiert der SPD-Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider auf Meldungen, wonach unter anderem der Freistaat die Mittel in den Jahren 2009, 2010 und 2011 nicht zweckgerecht eingesetzt habe.

Von den rund 518 Millionen Euro, die der Bund den Ländern an so genannten Entflechtungsmitteln für den sozialen Wohnungsbau jährlich zur Verfügung stellt, entfallen auf Thüringen rund 29 Millionen Euro im Jahr.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Leben

Schreibe einen Kommentar