CDU/CSU attackieren Zukunftssicherheit der Familien

Empört reagiert Christoph Matschie auf die Debatte der Unionsparteien zum Abbau von Arbeitnehmerrechten und zur Umgestaltung des Steuersystems. Für den Ministerpräsidenten-kandidaten und Vorsitzenden der SPD Thüringen gefährden CDU/CSU den sozialen Konsens im Land und erhöhen letztlich den Druck auf Familien.

?Mit ihrem Generalangriff auf die Arbeitnehmerrechte untergraben Merkel und Stoiber nicht nur die Sicherheit im Arbeitsleben. Mit solchen Plänen machen es CDU/CSU den Familien im Land immer schwerer.

Wer Menschen nur als Spielball der Wirtschaft sieht und Arbeitern das wichtigste Recht ? den Kündigungsschutz ? völlig entziehen will, raubt ihnen und ihren Familien die Zukunftssicherheit.

Familienfreundlichkeit heißt auch Sicherheit. Wer die Arbeitnehmersicherheit – wie Dieter Althaus vorneweg – zu Grabe trägt, darf nicht mehr davon sprechen, etwas für Familien tun zu wollen.

Erst recht nicht, wenn die Steuerpläne der CDU/CSU obendrein Familien mit geringen Einkommen belasten um Besserverdienende zu entlasten. Und wenn von der CDU generös Einnahmen des Staates weggestrichen werden, die auch und gerade Kindergärten, Ganztagsschulen und Familienberatung finanzieren.

Althaus und die CDU haben mit ihren Beschlüssen in Berlin ihre ganze Scheinheiligkeit in Familienfragen unter Beweis gestellt.?

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Soziales

Schreibe einen Kommentar