CDU schadet Thüringen mit Wirtschaftsmobbing

Thüringer Medien berichten heute über Nötigungsversuche im Umfeld der CDU. Wirtschaftsvertreter werden angeblich unter Druck gesetzt, wenn sie ihre Mitarbeit in einem CDU-Verband aufkündigen. Jochen Staschewski, Landesgeschäftsführer der SPD Thüringen, ist empört: „So ein Wirtschaftsmobbing schadet Thüringen. Dieter Althaus muss als CDU-Landesvorsitzender die ganze Sache sofort stoppen. Thüringen ist keine Bananenrepublik.“

„Es kann nicht sein, dass die CDU Thüringen unseren Unternehmern mit Auftragsentzug droht, nur weil sie nicht mehr länger Mitglied in einem CDU-Verband sein wollen“, so Jochen Staschewski, Landesgeschäftsführer der SPD Thüringen. Dass ein stellvertretender CDU-Landesvorsitzender solche Drohungen auch noch verteidigt, ist ein Zeichen von mangelndem Problembewusstsein. Staschewski: „Dieter Althaus sollte seinen Vize schleunigst zurückpfeifen. Die Zeiten, in denen Staatsparteien geschäftsschädigend auf private Unternehmen einwirken, muss ein für allemal vorbei sein.“

Schreibe einen Kommentar