Fachbeirat zum neuen Bildungsplan nahm Arbeit auf

„Thüringen macht sich auf den Weg, einen Bildungsplan für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre zu erarbeiten und ist damit Vorreiter unter den Bundesländern.“

„Mit dem seit September 2008 geltenden Bildungsplan für Kinder bis 10 Jahre können wir dabei auf einer guten Grundlage aufbauen. Ich setze darauf, dass die Formulierung von Bildungszielen in gemeinsamer Arbeit von Wissenschaft und Praxis erfolgt.“

Das sagte Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur Christoph Matschie nach der heutigen Konstituierung des Fachbreirats. Ihm gehören 30 Vertreter von Eltern, Schülern und Lehrern sowie der Wirtschaft, Kultur, Kirchen und Verwaltung an. Begleitet wird seine Arbeit von einem wissenschaftlichen Konsortium unter Leitung von Prof. Bärbel Kracke (Universität Erfurt), dem neun Thüringer Wissenschaftler angehören.

Auf der heutigen Sitzung des Fachbeirats stand die Diskussion der Struktur des erweiterten Bildungsplanes im Mittelpunkt. „Der Bildungsplan bis 18 Jahre ist eine folgerichtige Weiterführung des bisherigen Bildungsplans. In ihm sollen die Bildungsansprüche von Heranwachsenden umfassend beschrieben werden“, so Matschie.

Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Schreibe einen Kommentar