Gemeinschaftsschule auf gutem Weg

„Die Thüringer Gemeinschaftsschule ist auf einem guten Weg. Davon habe ich mich bei Schulbesuchen in Suhl, Weimar und Jena überzeugen können. Lehrer, Erzieher und Schüler sind begeistert und engagiert bei der Sache. Sie begrüßen die Möglichkeiten des längeren gemeinsamen Lernens, in dessen Mittelpunkt die individuelle Förderung jeder Schülerin und jedes Schülers steht“, so Christoph Matschie nach zahlreichen Vor-Ort-Terminen in den letzten Wochen.

Matschie lobte das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer: „Alle 14 Thüringer Gemeinschaftsschulen, die zum neuen Schuljahr an den Start gegangen sind, haben schon vorher viel Arbeit und Kraft investiert. Sie haben eigene pädagogische Konzepte entwickelt, in deren Mittelpunkt die Idee des längeren gemeinsamen Lernens und die individuelle Förderung stehen.“

Mehr Informationen zur Thüringer Gemeinschaftsschule und dem Weg zum längeren gemeinsamen Lernen mit individueller Förderungen gibt es beim Thüringer Kultusministerium (…Link folgen).

Schreibe einen Kommentar