„Grün-Weiß“ statt braun! – Erfolgreiches Soccer-Finale in Apolda

Mit einer trotz Regenwetters erfolgreichen Finalrunde ging am Donnerstag, dem 16. Oktober 2008 die „Street – Soccer – Tour für Zivilcourage 2008“ dort zu Ende, wo sie am 29. März 2008 ihren erfolgreichen Anfang genommen hatte: auf dem Apoldaer Kantplatz.

Sechs Teams kämpften schließlich in sportlich-fairen Spielen um die Endplatzierungen. Die Sympathien gehörten sicherlich der „Olsenbande“ aus Zottelstedt, dem mit Abstand jüngsten Endrundenteam, das schließlich einen achtbaren vierten Platz erreichte, im Spiel um Platz 3 nur knapp mit 2:3 gegen „Hapol“ unterlag. In einem spannenden Finale setzte sich am Ende das Team von „Grün Weiß Cannabis“ mit 3:1 gegen das „Himmelfahrtskommando“ durch. Damit siegte nicht nur das Team, welches den erfolgreichsten Fußball spielte, sondern auch die meisten Turnierteilnahmen der Tour zu verzeichnen hatte. Verdienter Lohn waren 10 Eintrittskarten für das WM-Qualifikationsspiel Deutschland – Lichtenstein im kommenden Frühjahr im Leipziger WM-Stadion. Gestiftet hat diesen Preis der Deutsche Fußball-Bund, der die gesamte Tour ebenso wie der FC Carl Zeiss Jena aktiv unterstützte. Das Fan-Projekt Jena hat sich mit der die „Street – Soccer – Tour für Zivilcourage 2008“ am DFB-Wettbewerb um den „Julius-Hirsch-Preis“ beworben.

Die Organisatoren von „Cultures Interactive e.V.“ und „Fan-Projekt Jena e.V.“ zogen am Ende der erstmalig durchgeführten Tour ein absolut positives Fazit. Fanprojekt-Leiter Matthias Stein: „Wir freuen uns, eine große Zahl von Kindern und Jugendlichen erreicht zu haben, die nicht nur Spaß am gemeinsamen Fußballspielen hatten, sondern damit auch ein Zeichen gegen Rechtsextremismus und Rassismus gesetzt haben.
Auch die Mitglieder der Apoldaer SPD beobachteten am Nachmittag die spannenden Spiele auf dem Kantplatz und kamen darüber hinaus mit interessierten Bürgern ins Gespräch. „Das Thema Rechtsextremismus bewegt uns alle und wird für die SPD in Apolda und dem Weimarer Land immer eines der wichtigsten Themen sein“, so Dirk Schütze nach der Veranstaltung.

Nähere Info’s: Cultures Interaktive, Fan-Projekt Jena

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar