Häfner ehrt Ehrenamt

„Im Anschluss der am 8. März stattgefundenen 100. Auflage des Internationalen Frauentages möchte ich vier, sehr engagierte Frauen für die Ehrung zum Ehrenamt beglückwünschen. Sie alle engagieren sich in ihrem Wirkungsfeld mit viel Herzblut ehrenamtlich und meist ohne dabei auf die Zeit zu schauen.

Beginnen möchte ich mit Sabine Geißler, die sowohl im Schwimmverein auf die Kasse Acht gibt, als auch bei den Anfängerkursen auf die „kleinen Wasserratten“. Doch auch und gerade bei Feierlichkeiten kümmert sie sich liebevoll um die Jüngsten des Vereins.
Hannelore Vent hat großes vollbracht. Ihr Engagement als ehrenamtliche Bürgermeisterin in ihrer Gemeinde Hopfgarten ist vielen positiv in Erinnerung geblieben. Sie war es, die sich für den Straßenbau, den Kindergarten und das Gemeindehaus eingesetzt hat.
Mit Susanne Wagner hat Apolda im Stadtrat seit 1990 eine Frau die sich ehrenamtlich auf den verschiedensten Feldern stark macht. Sie schätzt die Sacharbeit und stellt sich nicht in den Vordergrund. Sie hat mit ihrem Engagement seit der gesellschaftlichen Wende in vielen Bereichen dazu beigetragen, dass Demokratie die erlebbare Praxis wurde.
Durch Birgit Hensel, die im Jahr 2000 den Fröbel Verein in Apolda mit gründete, hat sowohl die Stadt Apolda als auch die Gemeinde Mattstedt eine Frau in ihren Reihen, die sich sowohl für die Pädagogik Fröbels stark macht, diese den Eltern und Erziehern näher bringt als auch im Heimatverein sehr aktiv ist. Ihr ist es wichtig Traditionen zu pflegen und neue zu entdecken und dabei junge Menschen mit ihrer ruhigen Art mitzunehmen.
Ich freue mich über das gesellschaftliche, ehrenamtliche Engagement dieser Frauen für unser Gemeinwesen und möchte dies im Rahmen des internationalen Frauentages nutzen, um sie für die Auszeichnung zum Ehrenamt zu beglückwünschen“, sagte Hans-Jürgen Häfner, Vorsitzender des Bildungs- Kultur und Sportausschusses sowie Vorsitzender der SPD Weimarer Land.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein

Schreibe einen Kommentar