Kaum Dynamik ? Landesregierung fehlt Mut und Ehrgeiz

Christoph Matschie, betrachtet mit Sorge die jüngsten Zahlen zur Wirtschaftsdynamik in Thüringen. Der Vorsitzende der SPD Thüringen fordert einen Masterplan für Thüringen, der die Potenziale des Freistaates wieder zur Geltung bringt.

„Wenn die Landesregierung nicht bald Strukturreformen in Angriff nimmt, verliert Thüringen den Anschluss. Eine aktuelle Vergleichsstudie bestätigt es: Trotz guter Ausgangslage muss sich Thüringen bei der Wirtschaftsdynamik weit abgeschlagen mit einem hinteren Rang zufrieden geben. Wirtschaftsexperten stellen der Politik der CDU-Landesregierung damit äußerst schlechte Noten aus.

Der Landesregierung fehlt es erkennbar an Ehrgeiz und Mut, neue Impulse für mehr Wachstum und Beschäftigung im Land zu setzen ? das ist durch die heute veröffentlichten Zahlen offensichtlich geworden.
In dieser Situation darf sich Althaus nicht weiter zurücklehnen. Stimmen die Prognosen der Wirtschaftswissenschaftler, verliert Thüringen auch im kommenden Jahr.

Die aktuellen Zahlen müssen für die Landesregierung ein Alarmsignal sein. Thüringen braucht dringend neue Impulse bei der Förderpolitik, der Verwaltungsstruktur und im Bildungssektor. Ein weiteres Jahr des Stillstandes ? wie es Althaus angekündigt hat ? können wir uns nicht leisten.

Wir brauchen einen Masterplan für Thüringen. Thüringen besitzt gewaltige Potenziale. Diese müssen endlich wieder besser zur Geltung gebracht werden.“

Schreibe einen Kommentar