Kinder haben Anspruch auf beste Bildung

„Der Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz ab dem ersten Geburtstag, eine hohe Qualität für Bildung, Betreuung und Erziehung im Kindergarten durch gut ausgebildete Erzieherinnen – all das sind Bausteine für die frühkindliche Bildung, wie sie für die Entwicklung der Kinder wichtig sind“, sagt Christoph Matschie.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende kündigt eine parlamentarische Initiative für die nächste Landtagssitzung an, mit der die Landesregierung aufgefordert wird, ihre Familien- und Bildungspolitik zu korrigieren. Der Rechtsanspruch für Ganztagsbetreuung ab dem ersten Geburtstag soll in Thüringen gesetzlich festgeschrieben und personell untersetzt werden. Außerdem soll die Landesregierung den Bildungsplan für Kindergärten konsequent umsetzen und ihre Klage gegen das Eltern-Volksbegehren zurücknehmen.

„Seit Monaten besuche ich thüringenweit Kindergärten und führe Gespräche mit Eltern und Erziehern. Frühkindliche Bildung und Betreuung brauchen endlich wieder eine engagierte Unterstützung durch die Landesregierung. Die jetzigen Kürzungen der Landesregierung wirken sich negativ auf die Qualität aus und erschweren den Erzieherinnen die Arbeit“, sagt Matschie. Anlässlich des Internationalen Kindertages am 1. Juni dürfe es die Politik nicht bei Sonntagsreden belassen, sondern müsse konkrete Schritte für mehr Familienfreundlichkeit einschlagen.

Schreibe einen Kommentar