Kita-Gesetz zeigt erste Wirkung – AWO stellt 26 neue ErzieherInnen ein


Christoph Matschie gratuliert den neuen Erzieherinnen und Erziehern

„Herzlich Willkommen“, so begrüßte musikalisch die Kindergruppe des AWO-Kindergartens Christoph Matschie, anlässlich der Einführung der 26 neuen ErzieherInnen in den AWO-Kindertagesstätten im Raum Jena/Weimar.
Diese neugeschaffenen Personalstellen sind der erste sichtbare Erfolg des neuen Kita-Gesetzes, das im Mai 2010 im Thüringer Landtag erfolgreich verabschiedet wurde.

„Es ist eine schöne, aber auch eine schwere Aufgabe. Ich wünsche Ihnen viel Kraft, gute Nerven und ein offenes Herz für Kinder“, so gratulierte Christoph Matschie den neu eingestellten ErzieherInnen.
Kurz zuvor zeichnete er den langen Weg des Kita-Gesetzes vom Volksbegehren, über zahlreiche Diskussionen, konstante Öffentlichkeitsarbeit bis hin zur Gesetzesvorlage im Thüringer Landtag nach. Als Bestätigung dieses Einsatzes und der Mühe sah er nicht nur die Verabschiedung des Gesetzes, sondern insbesondere die Zustimmung aller Fraktionen zu diesem notwendigen Gesetz.
Lob und Dank erntete der Vorstand der AWO Jena/Weimar von Christoph Matschie, der mit der Schaffung 34 neuer Personalstellen, und davon 26 Einstellungen, das Gesetz zügig umsetzte. Obwohl es zwar im ländlichen Raum noch eine Weile dauern wird, alle Stellen zu besetzen, und das Land mit einer hohen Belastung zu rechnen hat, sieht Christoph Matschie aber das Geld genau richtig in der Betreuung und guten Entwicklung der Kinder angelegt.

Schreibe einen Kommentar