Matschie für Straffung der Parteispitze

Der Landesvorsitzende der SPD Thüringen äußerte grundsätzliche Zustimmung zu den Plänen, die Spitze der Bundespartei zu verkleinern. Entsprechend äußerte sich Matschie heute im ZDF Morgenmaganzin. „Das Ziel, die Darstellung der SPD Politik über eine Verringerung der Stellvertreterposten zu verbessern, unterstütze ich. Ich hätte es gut gefunden, wenn es auch weiter einen ostdeutschen Stellvertreter gegeben hätte. Aber für die ostdeutsche SPD hängt nicht alles an diesem einem Posten. Ein Mangel an ostdeutscher Präsenz in der Parteispitze wird es nicht geben. Im engsten Führungszirkel der SPD, im Parteipräsidium, wird auch zukünftig die ostdeutsche SPD stark vertreten sein. Die SPD Ost stellt den Infrastrukturminister der Bundesregierung, drei Ministerpräsidenten und zwei stellvertretende Ministerpräsidenten in den ostdeutschen Ländern.“ so Christoph Matschie weiter.

Das Interview im ZDF können sie hier anschauen.

Schreibe einen Kommentar