Matschie gratuliert Jenaplan-Schule in Jena zur Auszeichnung durch den Bundespräsidenten

Thüringens Bildungsminister Christoph Matschie gratuliert der Jenaplan-Schule in Jena zum 3. Platz beim Wettbewerb des Bundespräsidenten „Alle für eine Welt für alle“.

Bei dem Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik reichten die Schülerinnen und Schüler eine Dokumentation über ihre Schülerfirma „SchülerFAIRma“ ein. Diese betreibt unter anderem ein Schülercafe, bei dem fair produzierte und biologisch angebaute Lebensmittel verkauft werden. Die Auszeichnung ist mit 500 Euro dotiert.

Nach den Worten von Matschie setzen sich die Schüler mit ihrer Schülerfirma für einen fairen Handel und eine umweltbewusste Lebensweise ein. „An der Jenaplan-Schule wird Nachhaltigkeit gelebt. Das zeigt sich im intensiven Austausch mit der Partnerschule in Nicaragua und im täglichen Schulleben. Die Auszeichnung durch den Bundespräsidenten ist eine große Anerkennung der geleisteten Arbeit“, so Matschie.

Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Schreibe einen Kommentar