Matschie: „Niemand darf schlechter dastehen als zuvor!“

Christoph Matschie legt in der Frage Wasser/Abwasser den Maßstab der SPD fest. Der Spitzenkandidat der SPD und Vorsitzende der SPD Thüringen:

„Für mich gibt es eine klare Meßlatte in der Frage nach Beiträgen und Gebühren: Niemand darf nach einer Änderung schlechter dastehen als zuvor. Das betrifft gleichermaßen Beitrags- und Gebührenzahler.

An diesem Maßstab müssen sich auch alle weiteren Ankündigungen von Althaus messen lassen.

Denn die immer lauter werdenden Warnungen aus den Städten und Gemeinden und vom Mieterbund müssen ernst genommen werden.

Im Moment droht das von Althaus ausgelöste Chaos als Kostenlawine über Mieter und kleine Beitragszahler hinweg zu rollen.“

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Freiheit

Schreibe einen Kommentar