Matschie ruft zum Protest gegen Neonazi-Aufmarsch in Gera am 6. August auf

Der SPD-Landesvorsitzende Christoph Matschie ruft zu einem klaren Signal gegen Rechtsextremismus am kommenden Sonnabend in Gera auf. „Thüringen ist keine Spielwiese für Nazis. Es ist nicht akzeptabel, dass Rechtsextreme ihre menschenverachtende Ideologie unwidersprochen in die Welt setzen dürfen“, so Matschie.

„Ich bitte die Thüringerinnen und Thüringer auch im Alltag wachsam zu sein, jeglicher Form von Fremdenfeindlichkeit entgegenzutreten und die Bürgerinnen und Bürger von Gera am 6.8. bei ihrem friedlichen Protest engagiert zu unterstützen.“

Für den 6. August 2011 plant die NPD zum wiederholten Mal die Durchführung ihrer Hassmusik-Veranstaltung „Rock für Deutschland“ in Gera. Die Geraer SPD unterstützt den Protest aktiv.

Der Geraer Landtagsabgeordnete Wolfgang Lemb hat für die SPD auf dem Vorplatz der Orangerie (Nähe Theater am Hauptbahnhof) von 7 – 18 Uhr eine Kundgebung angemeldet. Vor Ort wird unter anderem die stellvertretende SPD-Landesvorsitzende und Thüringer Sozialministerin Heike Taubert den Protest unterstützen.

Schreibe einen Kommentar