Petition für den gesetzlichen Mindestlohn

„Ich kann und will der Wirtschaft nicht vorschreiben welche Löhne sie zahlen soll,“ sagte Ministerpräsident Dieter Althaus nach dem Mindestlohnfestival in der Thüringer Allgemeine am 18.09.2008.

Wir sagen: „Wir wollen nicht, dass Politik und Wirtschaftsverbände den Menschen vorschreiben, dass Löhne arm machen!“

Gemeinsam mit dem Thüringer Mindestlohnbündnis hat die SPD Thüringen eine Massenpetition an den Thüringer Landtag gestartet. Mit der Postkarte soll der Druck auf die CDU- Landesregierung erhöht werden. Wir wollen, dass die Landesregierung die Mindestlohnblockade aufgibt und endlich einsieht, dass Löhne von vier bis sechs Euro nicht existenzsichernd sind. Mit einem Thüringer Vergabegesetz soll die Auftragsvergabe von Land und Kommunen an Anbieter mit Billiglöhnen unterbunden werden.

Postkarten gibt es bei allen Bündnispartnern, bei den Gewerkschaften sowie bei der SPD Thüringen. Bitte ausfüllen und an den DGB Thüringen zurücksenden.

Die Petition können Sie auch hier herunterladen.

Weitere Informationen gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar