Preisträger des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen stehen fest

Die Preisträger des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen stehen fest. Aus 819 Einsendungen (734 Einsendungen im Vorjahr) hat die Jury 32 Literaten, davon zwölf aus Thüringen, ausgewählt. Ihre Texte werden in der Anthologie „Nagelprobe“ veröffentlicht. 16 Preisträger bekommen die Möglichkeit, an einem Autorenseminar in Weimar teilzunehmen, zehn erhalten zudem einen Geldpreis in Höhe von jeweils 500 Euro. Außerdem vergibt hr2-Kultur einen Sonderpreis. Wer welchen Preis erhält, wird bei der Preisverleihung am 14. Mai 2011 in Wiesbaden bekanntgegeben.

Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, gratuliert den Preisträgern: „Der Wettbewerb bietet jungen Autoren die Möglichkeit, ihre Lebenswelt und Themen, die sie bewegen, einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Dabei sammeln sie wertvolle Erfahrungen und können ihr Talent weiter entfalten.“

„Das Interesse an dem Schreibwettbewerb ist großartig und beweist, dass die Literatur auch unter jungen Menschen einen hohen Stellenwert besitzt und unserer so genannten Mediengesellschaft trotzt“, sagt die Hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann.
Der 1984 erstmals veranstaltete Wettbewerb „Junges Literaturforum“ wird seit 1991 von Hessen und Thüringen gemeinsam ausgerichtet. Seit 2010 vergibt hr2-kultur zusätzlich einen Sonderpreis. Die Texte der zehn Hauptgewinner werden in der hr2-Spätlese gesendet, deren Hörer dann den besten Text auswählen. Dieser wird dann gesendet und die Autorenleistung nach den üblichen Honorarsätzen vergütet.
Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Schreibe einen Kommentar