„Roter Bock“ 2012 geht an Boris Tadic

Der „Rote Bock“ 2012 wurde am 1. November 2012 im Gothaer Tivoli an den ehemaligen Staatspräsidenten der Republik Serbien verliehen.

Der Preis für sozialdemokratisches Engagement in Ost- und Mitteleuropa wurde von Knut Kreuch, Oberbürgermeister der Stadt Gotha gestiftet und wird seit 2008 an Persönlichkeiten verliehen, die sich in besonderer Weise für soziale, demokratische und europäische Themen eingesetzt haben und in ihren Ländern sozialdemokratische Ziele verwirklichen helfen. Knut Kreuch bezeichnete Tadić in seiner Begrüßung als Friedenspräsident Serbiens.

Peter Struck, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung, würdigte in seiner Laudatio den großen Mut und die Weitsicht, mit der Tadić zur Versöhnung auf dem Balkan beigetragen hat.

Schreibe einen Kommentar