Team Matschie: Höhn übernimmt Finanzbereich

Uwe Höhn zieht als Finanzexperte in das Team Matschie ein. Spitzenkandidat Christoph Matschie und der SPD-Finanzpolitiker machten deutlich, wofür eine SPD-Regierung in Thüringen stehen wird: Eine solide Haushaltsführung und klare Schwerpunkte bei Bildung, Forschung und Wirtschaftsförderung.

Uwe Höhn kündigte an, dass die SPD in Thüringen bis 2009 einen ausgeglichenen Landeshaushalt erreichen will. Dafür sind unter anderem Einsparungen bei den Personalkosten und ein Verwaltungsabbau nötig. Nötig ist ebenfalls ein spürbarer Bürokratieabbau. So wird die SPD die Vergabe von Fördermitteln wesentlich einfacher gestalten.

Uwe Höhn ist Ingenieur für Feinwerktechnik/Verwaltungsfachwirt. Er lebt mit seiner Familie in Schwarzbach.

Vita

1977 Berufsausbildung mit Abitur (Elektromechaniker)

1978 ? 1991 beschäftigt bei Elektronik Gießübel (ab 1987 Entwicklungsingenieur)

1985 ? 1990 Abendstudium Ingenieurschule „Carl-Zeiss“ Jena, Abschluss als Ingenieur für Feinwerktechnik

1990 ? 1994 Bürgermeister der Gemeinde Schwarzbach

1992 ? 1994 Thüringer Verwaltungsschule Weimar (Abschluss als Verwaltungsfachwirt)

1994 ? 1996 Ordnungsamtsleiter VG Auengrund, ehrenamtl. Bürgermeister Gemeinde Oberland

1996 ? 1999 Landesgeschäftsführer der SPD Thüringen

seit 1999 Mitglied des Thüringer Landtages

Politische Funktionen

Stellvertretender Vorsitzender der SPD Thüringen

Sprecher für Haushalts- und Finanzpolitik sowie stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion

Kreisvorsitzender des SPD-Kreisverbandes Hildburghausen

Mitglied des Gemeinderats der Gemeinde Auengrund

Ehrenämter

Vorsitzender des Feuerwehrvereins Schwarzbach e.V.

Vorsitzender des SV Eintracht Oberland e.V.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Finanzen

Schreibe einen Kommentar