Thüringen investiert in Schloss Schwarzburg

Matschie: „Historisches Gebäude soll wieder in neuem Glanz erstrahlen“

Mit 760.000 Euro wird der Freistaat Thüringen in den Jahren 2012 und 2013 die weitere Sanierung von Schloss Schwarzburg unterstützen. Die Gelder fließen in die gegenwärtig laufenden umfangreichen Arbeiten an der Außenfassade des Schlosses.

„Trotz der Tatsache, dass der Zahn der Zeit gehörig an der Gebäudesubstanz genagt hat, gehört die Schwarzburg zu den imposantesten Schlossarchitekturen in Thüringen. Die Anlage, die bereits seit dem 15. Jahrhundert bestand, war eine der Stammburgen der Schwarzburger, einem der ältesten Thüringer Adelsgeschlechter. In naher Zukunft soll das Schloss, dessen architektonische Struktur noch heute von den im 16. Jahrhundert errichteten Gebäudeteilen bestimmt wird, wieder in neuem Glanz erstrahlen“, unterstreicht Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie. Bis 2016 soll die Herrichtung der Außenfassade abgeschlossen sein. Die Kosten betragen insgesamt 4,5 Millionen Euro, die von Land und Bund getragen werden. Eigentümerin der Schlossanlage ist die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten.

Besondere historische Bedeutung erlangte Schwarzburg, als Reichspräsident Friedrich Ebert hier am 11. August 1919 die von der Nationalversammlung in Weimar beschlossene Reichsverfassung, die erste demokratische Verfassung Deutschlands, unterzeichnete. „Das Land setzt in Schwarzburg bewusst einen Schwerpunkt, weil sich hier ein wichtiges Stück deutscher und Thüringer Identität wiederfindet“, so Matschie.

Das zum Schloss gehörende historische Zeughaus ist in den vergangenen Jahren bereits für 1 Million Euro restauriert worden. Damit ist das Gebäude, das einst das zentrale Waffendepot des Fürstentums Schwarzburg-Rudolstadt war, soweit hergerichtet, dass dort eine museale Ausstellung eingerichtet werden kann. Ziel ist es, die prunkvolle schwarzburgische Waffensammlung wieder am historischen Ort zu zeigen.

Minister Matschie hat heute auf Schloss Schwarzburg einen Bewilligungsbescheid über 370.000 Euro übergeben. Die Summe geht an das Landesmuseum Heidecksburg, das die Wiedereröffnung des Zeughauses und des Kaisersaals als Ausstellungsräume auf Schloss Schwarzburg vorbereitet.

Quelle: Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Schreibe einen Kommentar